Blitzlichter digitaler Lehre – Nr. 4 – Geflippte Hörsaalübung 1


Im vierten Video der Beitragsreihe „Blitzlichter digitaler Lehre“ liegt der Themenschwerpunkt auf einer Hörsaalübung die virtuell über Zoom durchgeführt wird. Die Vorbereitung der Studierenden auf die Hörsaalübung wird in Moodle ausgelagert.

Dipl. -Ing. Evelyn Weihrauch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften im Institut für Baubetrieb. Sie erläutert in ihrem Blitzlicht, ihr Vorgehen innerhalb der konzeptionellen Vorarbeit und der praktischen Umsetzung ihrer Hörsaalübung. In Ihren Ausführungen begründet Sie, warum Sie sich für eine „geflippte Hörsaalübung“ entschieden hat und berichtet von den ersten Erfahrungen der Durchführung.

Kurzversion für den schnellen Überblick (Länge: 6:56 min)

Langversion für die Details zum Konzept (Länge: 15:33 min.)

Die Langversion diese Blitzlichtes zeigt das vollständige Interview mit Evelyn Weihrauch. Dabei gibt Sie konkrete Hinweise und Tipps bzgl. der Vorbereitung, der didaktischen Einbettung in die Lehrveranstaltung, sowie den Aufbau des Moodlekurses und der Durchführung der Hörsaalübung mit Zoom. Dabei können die Zuschauer einen authentischen Einblick in die praktische Anwendung eines Flipped Classroom Ansatzes erhalten und die damit verbundene Herausforderungen bzgl des digitalen Transfers nachvollziehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Blitzlichter digitaler Lehre – Nr. 4 – Geflippte Hörsaalübung