Praxisbeispiele für digital gestützte Lehr-Lern-Szenarien


Sie sind in Ihrer Lehre mit Herausforderungen konfrontiert, für die Sie lösungsorientierte Anregungen suchen?

Beispielsweise beobachten Sie eine geringe Lernmotivation bei Ihren Studierenden. Diese zeigen sich in der Präsenz passiv. Oder Sie sind mit sehr heterogenem Vorwissen bei Ihren Studierenden konfrontiert.

Sie suchen nach Praxisbeispielen von anderen, um zu erfahren wie diese mit den Herausforderungen umgehen?

Idealerweise hätten Sie dabei gern Beispiele aus Ihrer oder einer ähnlichen Fachdisziplin. Ebenso wären Kontaktdaten von Ansprechpartner_innen hilfreich, um direkt in einen Austausch gehen zu können.

Sie möchten die Potenziale von digital unterstütztem Lehren und Lernen dabei ausnutzen?

Beispielsweise wollen Sie digitale Medien so in Ihre Lehre integrieren, dass Studierende diese im Selbststudium zur Vorbereitung der Präsenzsitzungen nutzen. Oder Sie wollen auch die Präsenzveranstaltungen selbst mit Hilfe digitaler Medien interaktiver und moderner gestalten.

 

>> Schauen Sie in die Digital Learning Map!

Die Digital Learning Map ist eine Sammlung von Praxisbeispielen für digital gestützte Lehr-Lern-Szenarien an deutschen Hochschulen – zusammengetragen und systematisiert vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen auf der Plattform e-teaching.org.

Ein solch erprobtes Praxisszenario findet sich beispielsweise im Eintrag „physics.move: Videobasierte Aufgaben in den vorlesungsbegleitenden Übungen zur Experimentalphysik (Mechanik)“. Hier bearbeiten Studierende neben traditionellen Aufgaben auch solche mit Videoexperimenten. Die Studierenden erhalten eine theoretische Aufgabenstellung und müssen diese entweder anhand eines vorgegebenen Videoexperiments bearbeiten oder anhand eines Freihandexperiments, das sie selbst durchführen und per Smartphone oder Tablet auf Video aufnehmen und im Anschluss auswerten und analysieren.

Über eine interaktive Karte können Sie schauen, an welchen Standorten es welche Praxisbeispiele zu finden gibt. Suchfilter helfen Ihnen, gezielt nach Beispielen zu suchen, die für Sie interessant sein könnten – sei es durch eine ähnlich gelagerte Ausgangsproblemstellung oder sei es dadurch, dass diese aus dem gleichen Fach stammen.

Zu jedem Praxisbeispiel gibt es Eckdaten aus didaktischer Sicht, die eine Orientierung dazu geben

  • für welche Problemstellung(en) dieses Beispiel geeignet sein könnte,
  • welche Medieneigenschaften zur Unterstützung des Lernprozess genutzt werden
  • und für welchen Virtualisierungsgrad es geeignet ist.

Ebenso hat jedes Praxisbeispiel eine konkrete Beschreibung sowie Kontaktdaten von Ansprechpartner_innen, die man zu näheren Details befragen kann.

Sie haben selbst ein gutes Praxisbeispiel und möchten dies über die Digital Learning Map teilen?

Die Sammlung in der Digital Learning Map wächst stetig. In der Ergebnisliste werden ganz oben die neuesten Einträge angezeigt. Wenn auch Sie ein praxiserprobtes Beispiel haben, so sind Sie herzlich eingeladen dieses bei e-teaching.org einzureichen, damit es auf der Digital Learning Map verzeichnet ist. >> Wie kann ich selbst ein Praxisbeispiel einreichen?

Die aktuellsten Entwicklungen und News zur Digital Learning Map erscheinen auch auf Twitter (#learnmap).

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.