Programming4Humanities


Der Einsatz von Technologie nimmt in geisteswissenschaftlichen Studiengängen der TU Darmstadt einen festen Platz ein. Studierende der Digital Humanities-Studiengänge (BA Digital Philology, MA Linguistic and Literary Computing) lernen im Rahmen des Studiums den Umgang mit digitalen linguistischen Werkzeugen sowie das Programmieren anhand der Programmiersprache Python, die in den sprach- und textanalytisch arbeitenden Fächern den Aufbau komplexerer Datenanalyse-Workflows ermöglicht.

Das WiP – Video von Frau Dr. Bartsch aus dem Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt beschreibt das Projekt “Programming4Humanities” und gibt dabei einen Einblick in den Aufbau, die Zielsetzung sowie Beispiele zu erlangten Ergebnisse während der Förderphase aus dem Förderprojekt der “Studentischen E-Learning Experten”.

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprojektes “Studentische E-Learning Experten – Unterstützungsprogramm zur Umsetzung Digitaler Lehre” im WS 21/22 an der TU Darmstadt unterstützt. Dieses wiederum ist Teil des hessenweiten Projekts HessenHub – Netzwerk digitale Hochschullehre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert