Tool Tipp: Biparcours


Im Netz gibt es vielfältige Tools, die für den Lehr- und Studienalltag sowie auch Arbeitsalltag hilfreich sein können.

Im Werkzeuge-Überblick unserer E-Learning Website stellen wir einige davon kurz vor, um Anregungen zu geben welche Tools neben den an der TU Darmstadt etablierten Werkzeugen (wie z.B. die Lernplattform Moodle) ebenso geeignet sein könnten um in der eigenen Lehre bzw. im Studium einzusetzen.

Das „neueste“ Tool, welches wir im Überblick haben, ist Biparcours.

Dies könnte für Lehrende während einer Veranstaltung interessant sein, die Projektaufgaben in Form einer digitalen Schnitzeljagd durchführen lassen wollen.


Biparcours können Nutzerinnen und Nutzer digital angereicherte Themenrallyes, Führungen oder Stadt- und Naturrundgänge erstellen sowie durchführen. Die Rallye startet, indem einmal ein Parcours mit dem QR-Code gescannt wird. Der Parcours enthält Aufgaben, die vor Ort erledigt werden müssen. Sobald eine Aufgabe erledigt ist, wird automatisch die Nächste präsentiert.

Die Biparcours-App ähnelt der App HP-Reveal, mit der sich Augmented Reality Inhalte einfach erstellen lassen. Bei dieser liegt der Fokus allerdings darauf reale Objekte mit interaktiven Inhalten wie bspw. Animationen/ Videos anzureichern. Bei Biparcours steht der Rallye-Charakter im Vordergrund. Einzelne Stationen vor Ort werden inhaltlich eingebunden, um die Aufgaben der Rallye zu lösen. Bspw. können Aufgaben mit Einfach-Antworten eingebunden werden, bei denen Bilder, Standorte oder Audiodateien hochgeladen werden, die vor Ort erstellt werden mussten.

 

Einsatzmöglichkeiten

  • Studierende lernen Orte oder Gebäude interaktiv kennen, beispielweise
    • Bibliothek
    • einen Platz unter historischem, architektonischem oder stadtplanerischem Blickwinkel kennen
  • Exkursionen multimedial gestalten
  • Lernorte digital interaktiv gestalten
  • Durch spielerischen Challenge-Charakter zur Erkundung von (Lern)Umgebungen anregen
  • Projektaufgabe an Studierende für ihre Kommilitonen eine fachspezifische digitale Schnitzeljagd zu erstellen

 

Biparcours kennenlernen

Funktionen

  • Es gibt die Möglichkeit bereits bestehende Parcours auszuwählen oder einen eigenen Parcours zu erstellen. Diese können jederzeit bearbeitet und die Reihenfolge der Aufgaben beliebig variiert werden.
  • Ein Parcours wird aus einzelnen Stationen zusammengestellt. An den Stationen können die Elemente „Quiz“, „Aufgabe“, „Ort suchen“ eingebunden werden.
    • „Quiz“ bedeutet, dass sich die Frage entweder auf eine Multiple-Choice oder einen Antwortsatz richten muss.
    • Eine „Aufgabe“ kann so gestaltet sein, dass als Antwort ein Bild, ein Video oder eine Audiodatei hinzugefügt werden müssen.
    • Um als Antwort einen Standort anzugeben, müssen die Ortungsdienste [GPS] auf dem mobilen Gerät aktiviert werden.
  • Sind die Stationen des Parcours fertiggestellt, lässt sich der gesamte Parcours testweise durchführen, indem der QR-Code mit der Biparcours-App gescannt wird. Im Anschluss daran kann der Parcours veröffentlicht werden.
  • Die Ergebnisse in der App können gespeichert und weiterverwendet werden.

 

Hinweise zur Nutzung

Um Biparcours für die Erstellung eines Parcours nutzen zu können, ist es notwendig, sich einen kostenlosen Account anzulegen. Für die Registrierung sind Benutzername und eine E-Mail-Adresse erforderlich.

Zur Erstellung eines eigenen Parcours kann ein PC verwendet werden. Der Browser sollte für die Verwendung der App auf dem aktuellsten Stand sein, damit der Parcours-Creator einwandfrei funktioniert.

Für die Parcours selbst ist keine Registrierung notwendig. Es wird lediglich ein internetfähiges Smartphone benötigt. Auf diesem muss die Biparcours-App installiert werden. Mit dem QR-Code-Scanner der Biparcours-App kann auf die einzelnen Parcours zugegriffen werden. Biparcours kann auf allen Android- sowie iOS-Geräten kostenlos verwendet werden.

 

Hilfreiche Links

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.