Tool Tipp: Padlet – Digitale Pinnwand erstellen


Im Netz gibt es verschiedenste Tools, die für den Lehr- und Studienalltag sowie auch Arbeitsalltag hilfreich sein können.

Im Werkzeuge-Überblick unserer E-Learning Website stellen wir einige davon kurz vor, um Anregungen zu geben welche Tools neben den an der TU Darmstadt etablierten Werkzeugen (wie z.B. die Lernplattform Moodle) ebenso geeignet sein könnten um in der eigenen Lehre bzw. im Studium einzusetzen.

Das „neueste“ Tool, welches wir im Überblick haben, ist Padlet.

Dies kann ganz einfach als digitale Pinnwand genutzt werden, um Ideen zu sammeln oder auch um Themen und Zusammenhänge im Überblick visuell aufzubereiten.


Padlet ist ein kostenloses, intuitives, webbasiertes Tool, bei dem Notizen und Inhalte zeit- und ortsunabhängig auf einer digitalen Pinnwand gesammelt werden können.

Im Wesentlichen dient es dazu, auf einer Pinnwand Notizen hinzuzufügen, Texte zu sortieren sowie eine Notiz mit einem Link, Bild oder Video (aus dem Internet oder lokal hochgeladen) zu verknüpfen. Verschiedene Themen können so digital visualisiert werden.

Padlet kann alleine oder in einer Gruppe verwendet werden. Es ist ein ideales Werkzeug für kollaboratives Arbeiten und kann auch als App auf dem Tablet oder Smartphone verwendet werden. Die Daten synchronisieren sich dabei.

 

Einsatzmöglichkeiten

  • Sammlung von Ideen und diese mit Dritten teilen sowie gemeinsam bearbeiten
  • In Lehrveranstaltungen können Lernende über die Beteiligung ihrer mobilen Geräte aktiv mit eingebunden werden (z.B. Sammlung von Rückfragen, Virtuelles Brainstorming zu einem bestimmten Thema). Dies wäre sowohl während der Präsenzveranstaltung als auch online vorbereitend zur Lehrveranstaltung denkbar.
  • Inhaltliche Themen und Zusammenhänge können im Überblick für die Studierenden visuell aufbereitet werden.

Padlet kennenlernen

Funktionen

zum Vergrößern auf das Bild klicken – Beispiel für ein Padlet (hier: Planung einer Hausarbeit)

  • Mithilfe eines Assistenten wird man kurz durch das Programm geführt und die einzelnen Schritte werden erläutert.
  • Über den Reiter „Neues Padlet“ kann eine zunächst leere Pinnwand erstellt und mit Inhalten gefüllt werden.
    Zu Beginn kann der Nutzer der Pinnwand einen Namen geben und eine Beschreibung hinzufügen. Layout (Tabellenform/ verteilt/ nebeneinander), Hintergrund und die Freigabe (privat/ öffentlich) können individuell bestimmt werden.
  • Neue Notizen können über das Plus-Zeichen oder durch einen Doppelklick auf der Pinnwand (Padlet) hinzugefügt werden. Notizen (Pads) können immer wieder bearbeitet oder gelöscht werden.
  • Websiten, Bilder, Videos, Audioaufnahmen und Dokumente können mit einem Link auf den Pads hinzugefügt werden. (Hinweis: Padlets können durch die Verlinkung auch sehr groß werden.)
  • Der Text auf einem Pad lässt sich einfach formatieren (ähnlich wie in Microsoft Word).
  • Die Bearbeitung der Pinnwand kann optional durch mehrere Nutzer_innen erfolgen. Die Rechte der Nutzung können dabei von der hauptverantwortlichen Person selbst geregelt werden (Pads bearbeiten/ ansehen).
  • Die Pinnwand kann mit Freunden per E-Mail oder über soziale Netzwerke geteilt werden.

Hinweise zur Nutzung

Padlet ist ein kostenloses, webbasiertes Tool und kann auf dem PC im Browser, auf dem Tablet oder Smartphone verwendet werden. Für die Verwendung auf dem Smartphone gibt es für iOS und Android jeweils eine App.

Es steht in vielen verschiedenen Sprachen zu Verfügung. Um Padlet nutzen zu können, sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Login:

Um eine Pinnwand erstellen und speichern zu können, ist ein Login erforderlich. Möchte man lediglich Notizen auf einer Pinnwand hinzufügen, die eine andere Person erstellt hat, so ist kein Login erforderlich. Ebenso lässt sich auch ohne Login als „Anonym“-User ein Padlet einfach mal ausprobieren.

Der Login ist möglich über einen Google-Account, via Facebook oder durch eine Neu-Registrierung. Bei der Neu-Registrierung muss eine E-Mail-Adresse hinterlegt und ein Passwort festgelegt werden.

Hilfreiche Links

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.